Landvaettir
 

 

Was sind die Landvaettir?


Der Begriff Landvaettir (sprich: Landweitir) stammt aus dem Isländischen.
Die Landvaettir sind Erdgeister. Sie leben in Höhlen unter der Erde und bewegen sich in unterschiedlicher Gestalt in der Natur.

Die Menschen glauben das sie ihnen eine reiche Ernte bescheren und das Land vor Feinden beschützen.

Etwa im Jahre 930 beim ersten isländischen Thing wurde das Verbot erlassen sich mit aufgepflanztem Drachenkopf am Bug des Schiffes der Küste zur nähern, da dies von den Geistern des Landes als Streitsucht verstanden werden könnte und sie somit verärgert würden. Dieser Glauben lebt noch heute in den Menschen, weshalb das Gebot auch heute noch gilt.

Die Landvaettir sind für die Isländer ein bedeutendes Symbol, welches sich unter anderem auch auf ihren Münzen zu wiederfindet. 

 
                                                                              ein Bild                                                                                                                                                                         
 
  Es waren schon 96529 Besucher hier!